28. Mai 2020

Neue Beschlag-Oberfläche mit „selbstheilender“ Wirkung

Wird die Oberfläche bei der Beschlagsmontage beschädigt (links), füllen die in den Nanokapseln enthaltenen Stoffe die Kratzer wieder auf. Grafik: Maco

Schon seit vielen Jahren beschäftigt sich der Beschlaghersteller Maco intensiv mit der Entwicklung und Perfektionierung seiner Beschlagoberflächen, hat sich dabei eine umfassende Expertise erarbeite. Jetzt bringt das Unternehmen eine neue Oberflächentechnologie mit Selbstheilungskraft auf den Markt, die in der Beschichtung Silverlook-Evo zum Einsatz kommt.

Die selbstschmierende Oberfläche vermindert Abrieb und Korrosion, damit die Betätigung den Beschlägen nicht mehr an die Substanz geht. Vorbild der Entwicklung war die menschliche Haut, die sich bei kleinen Verletzungen selbst heilt. In der neuen Oberflächentechnologie sind dafür Nanokapseln in der Deckschicht der Beschichtung verantwortlich, die als Speicher für Schmierstoffe und korrosionshemmende Schutzsubstanzen dienen. Wird die Oberfläche beschädigt, treten die in Nanokapseln enthaltenen Stoffe aus und füllen die Kratzer wieder auf.

„Diese Versiegelung ist branchenweit einzigartig“, freut sich Mark Hamori, Geschäftsführer Vertrieb & Marketing und ergänzt: „Diese Technologie senkt die Reibung an den Beschlägen und erhöht deren Funktionsdauer sowie Bedienkomfort um ein Wesentliches.“

Mehr dazu in der nächsten Ausgabe von bauelemente bau, die am 25. Juni erscheinen wird.

Weitere Informationen zum Unternehmen und seiner Kompetenz in Sachen Beschlagoberflächen finden Sie hier.

 

Sie wollen regelmäßig über aktuellen Neuheiten und Entwicklungen informiert sein? Dann abonnieren Sie unseren Newsletter oder schließen ein Abonnement der Print beziehungsweise der e-paper Ausgabe von bauelemente bau ab.

Sie meinen, diese Meldung könnte auch für Ihre Kollegen von Interesse sein? Dann freuen wir uns über Ihre Weiterempfehlung!