14. Juni 2023

Rewindo gewinnt Gebhardt-Stahl als Premium-Partner

Ralf Neuhaus: „Ein verantwortungsvoller Umgang mit Ressourcen und Materialien für uns selbstverständlich.“ Foto: Gebhardt-Stahl

Das Premium-Partner-Netzwerk der Rewindo GmbH Fenster-Recycling-Service erfasst jetzt nahezu alle Branchen der Wertschöpfungskette für PVC-Fenster. Nach dem vor kurzem erfolgten Beitritt von Sinsheimer Glas – als erstem Unternehmen der Glasindustrie – konnte Rewindo nun mit der Aufnahme der Gebhardt-Stahl GmbH, Hersteller von Verstärkungsprofilen mit Sitz in Werl, den Kreis der beteiligten Branchen nochmals erweitern.

Im 2016 gegründeten Netzwerk sind darüber hinaus Unternehmen aus den Bereichen Fensterbau, Extrusion, Folienherstellung und Recycling- Maschinenbau vertreten. „Wir freuen uns, dass wir Gebhardt-Stahl als ersten Premium-Partner aus dem Bereich Stahlarmierung gewonnen haben und damit unser Netzwerk branchenübergreifend weiter ausbauen konnten“, so Rewindo- Geschäftsführer Michael Vetter.

Lieferant hochwertiger Stahlverstärkungsprofile

Seit mehr als 40 Jahren stellt Gebhardt-Stahl am Standort Werl Metallprofile her. Das Unternehmen hat sich auf die Produktion von Verstärkungsprofilen für Kunststoff-Fenster, kundenspezifischen Spezialprofilen sowie Luftkanalprofilen und lufttechnischem Zubehör spezialisiert. Pro Jahr werden innerhalb der Gebhardt-Gruppe 145.000 Tonnen Stahl verarbeitet. An den beiden Standorten in Werl und in Stare Miasto, Polen, sind knapp 300 Mitarbeitende beschäftigt. Als Lieferant von hochwertigen Stahlverstärkungsprofilen ist das westfälische Unternehmen nicht nur in Europa, sondern weltweit bekannt.

Verantwortungsvoller Umgang mit Ressourcen

Ralf Neuhaus, Geschäftsführer Bereich Verstärkungsprofile: „Die Fertigung von verzinkten Verstärkungsprofilen für die Kunststoff-Fenster-Industrie ist unsere Kernkompetenz. Unser Anspruch ist, immer eine gute Bilanz für Mensch, Umwelt und Gesellschaft zu gewährleisten. Daher ist ein verantwortungsvoller Umgang mit Ressourcen und Materialien für uns selbstverständlich. Der von uns eingesetzte Stahl weist in der Regel pro Tonne – je nach Stahlgüte und Vorlieferant – einen Recycling-Anteil von ungefähr 20 Prozent auf.“

Ganzheitliche Herangehensweise beim PVC-Fensterrecycling

Für das Rewindo-Recyclingsystem bedeutet die Aufnahme von Gebhardt-Stahl in das Premium-Partner-Netzwerk einen weiteren Schritt hin zu einer ganzheitlichen Herangehensweise beim PVC-Altfensterrecycling. „Schon jetzt erfolgt beim Recyclingprozess unserer Recyclingpartner eine sortenreine Trennung der in PVC-Altfenstern enthaltenen Materialien. Metallische Komponenten werden dabei separiert und an anderer Stelle recycelt. Im Bereich Glasrecycling arbeiten wir derzeit mit Verbänden und Unternehmen an einer erweiterten Recyclingkonzeption, die allen Partnern entlang der Wertschöpfungskette Vorteile bringen soll“, so Vetter.

Auf die Homepage von Gebhardt-Stahl geht es hier entlang…

…und zum virtuellen Auftritt der Rewindo gelangen Sie über diesen Link.

 

Sie wollen regelmäßig über aktuellen Neuheiten und Entwicklungen informiert sein? Dann abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter oder schließen ein Abonnement der Print beziehungsweise der e-paper Ausgabe von bauelemente bau ab.

Sie meinen, diese Meldung könnte auch für Ihre Kollegen von Interesse sein? Dann freuen wir uns über Ihre Weiterempfehlung!

Diese Nachricht teilen Facebook Logo Twitter/X Logo LinkedIn Logo Xing Logo Pinterest Logo



Das könnte Sie auch interessieren

31. Januar 2024

Pentapart steigt bei Füllungshersteller dpi ein

Die Pentapart Beteiligungskapital GmbH erwirbt zunächst 25,1 Prozent der Gesellschaftsanteile der dpi Türdesign GmbH. Die dpi befindet sich seit Oktober vergangenen Jahres in einem Insolvenzverfahren in Eigenverwaltung und hat nach umfangreichen …

11. Dezember 2023

Gealan Academy launcht Seminarplan 2024

Der Kontakt von Gealan zu Kunden, Fensterherstellern und Bauelemente-Händlern ist seit jeher sehr eng und persönlich. Daher ist der neue Seminarplaner 2024 der Gealan Academy wieder in echter Teamarbeit entstanden: Herausgekommen ist ein Seminarprogramm …

11. Juni 2024

VDMA: Optimismus trotz Einbußen in Produktion und Export

Nach einem unerwartet hohen Produktionsrekord in Höhe von 4,2 Milliarden Euro (+15 Prozent) im Jahr 2023 ist die Stimmung gegen Ende des ersten Halbjahres 2024 in der deutschen Holzbearbeitungsmaschinen-Industrie erwartungsgemäß stark …

zur Übersicht

Newsletter