2. April 2024

Gugelfuss winkt mit Renovierungs-Zuschuss

Nicht ganz dicht? So lautet die Zuschusskampagne von Gugelfuss. Foto: Gugelfuss

Gugelfuss macht Schluss mit dem Hin und Her in der Energiewende. „Wir haben die Faxen der Politik dick und haben jetzt unser eigenes Förderprogramm mit Renovierungs-Zuschuss gestartet“, sagt Geschäftsführer Anton Gugelfuss und verspricht: „Wer jetzt mit uns seine Fenster saniert, der kann weiterhin bis zu 30 Prozent sparen. Das ist nicht nur finanziell, sondern auch energetisch sinnvoller, als über einen Heizungstausch zu lamentieren.“

„Nicht ganz dicht“, lautet der Titel der Kampagne, mit der Gugelfuss nicht nur die eigenen Kunden im Direktvertrieb beim Fenstertausch unterstützt, sondern auch seine Handelspartner in ganz Deutschland. Basis für die Aktion ist das aktuelle Förderprogramm des Bundesamtes für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA). Darüber unterstützt die Bundesregierung Eigennutzer beim Fenstertausch mit einem Zuschuss von 15 Prozent. Bei einer umfassenden energetischen Sanierung sind zusätzlich fünf Prozent möglich.

Sanierung der Gebäudehülle im Fokus

„Wir stocken das Programm der BAFA auf und geben zusätzlich den Gugelfuss-Renovierungszuschuss in Höhe von zehn Prozent. Denn die energetische Sanierung der Gebäudehülle ist der wohl wichtigste Baustein überhaupt beim Energiesparen und wir wollen, dass unsere Kundinnen und Kunden so schnell wie möglich von ihren Maßnahmen profitieren“, erklärt Anton Gugelfuß.

Hilfe bei Anträgen

Das Gugelfuss-Team kümmert sich im Zuge der Beratung nicht nur um die passenden neuen Energiesparfenster, sondern unterstützt auch bei den Förderanträgen. „In der Region profitieren unsere Kunden durch kurze Anfahrten und auf Wunsch recyceln wir auch die alten Fenster zu neuem Baumaterial. Wer will, kann sich über uns auch einen zertifizierten Energieberater ins Haus holen, der ein maßgeschneidertes Sanierungskonzept für die Immobilie erarbeitet“, verspricht Gugelfuß.

Händler machen mit

Vom Gugelfuss-Renovierungszuschuss profitieren aber nicht nur Sanierungswillige in der Region, sondern auch die Kundinnen und Kunden der Handelspartner in ganz Deutschland. „Viele Handelspartner machen mit und geben unseren Zuschuss in ihrer Region weiter. Wir unterstützen Sie dafür im Gegenzug damit, dass wir Ihnen beim Einkauf entgegenkommen und Ihnen auch sämtliche Werbemittel und Kampagnenmodule für die Werbung in ihrer Region zur Verfügung stellen“, sagt Gugelfuß.

Die Kampagne „Nicht ganz dicht“ läuft als Frühjahrsaktion bis zum 30. April 2024.

Mehr Informationen zum Unternehmen erhalten Sie über diesen Link.

 

Sie wollen regelmäßig über aktuellen Neuheiten und Entwicklungen informiert sein? Dann abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter oder schließen ein Abonnement der Print beziehungsweise der ePaper-Ausgabe von bauelemente bau ab.

Sie meinen, diese Meldung könnte auch für Ihre Kollegen von Interesse sein? Dann freuen wir uns über Ihre Weiterempfehlung!

Diese Nachricht teilen Facebook Logo Twitter/X Logo LinkedIn Logo Xing Logo Pinterest Logo



Das könnte Sie auch interessieren

8. Januar 2024

Griesser nutzt die Kraft der Sonne

Mit Renobloc Solar, Solozip Solar und Soloscreen Solar präsentiert Griesser einen Rollladen und zwei Fassadenmarkisen mit Solarantrieb. Die nötige Energie liefern hochleistungsfähige und dennoch dezente Solarpanels. Die umweltfreundliche …

12. März 2024

Volles Haus beim hilzinger Partnertag

Zum Partnertag am 28. Februar 2024 hatte die Unternehmensgruppe hilzinger zahlreiche Gäste aus der Bau- und Wohnungswirtschaft und vor allem aus dem Fachhandel geladen. Denn erklärtes Ziel des Unternehmens ist es, das Geschäft mit dem Fachhandel in …

15. Dezember 2023

„Kurs in der Bau- und Sanierungspolitik stimmt nicht!“

Der derzeitige Kurs der Politik hinsichtlich der aktuellen Haushaltsverhandlungen im Hinblick auf die im September versprochenen Fördermaßnahmen stößt in der Branche zurecht auf Unverständnis und Verdruss. Die Haushaltsverhandlungen der …

zur Übersicht

Newsletter