7. Mai 2024

„Nachhaltige“ Partnerschaft beim Fenstertausch

Der Transport, der Ausbau und die Montage werden von unterschiedlichen Nachunternehmen durchgeführt und die Wohnungen bleiben während der Sanierung bewohnt. Foto: Saint-Gobain Glass

Nachhaltig und dem ursprünglichen Farbkonzept entsprechend: Bis 2026 sollen im Rahmen einer energetischen Sanierung in den insgesamt 643 Wohnungen der Hans-Martin-Helbich-Siedlung in Berlin-Buckow neue Fenster verbaut werden. Hinsichtlich des Recyclings widmen sich Hilzinger und das Saint-Gobain Glassolutions Isolierglas-Center, ein Tochterunternehmen des Saint-Gobain-Konzerns, seit Mai 2023 gemeinsam dem Projekt. Dem Klimaschutz und Fenster-Recycling widmet man sich bei Hilzinger als Premium-Mitglied der Rewindo Recyclinggesellschaft schon viele Jahre.

Graue Fassaden, bunte Fenster: Zwischen der Straße An den Achterhöfen und der Gerlinger Straße liegen die Häuser der 1974 und 1975 im Rahmen des sozialen Wohnungsbaus in Neukölln errichteten Hans-Martin-Helbich-Siedlung in Berlin-Buckow. Um die in die Jahre gekommenen Fenster durch energiesparende Produkte zu ersetzen, wurde im Rahmen einer Ausschreibung durch die GBSt der Fensterhersteller Hilzinger für das Projekt gebunden. Dieser setzt unter anderem aufgrund der langjährigen Partnerschaft und des Nachhaltigkeitsgedankens auf das Saint-Gobain Glassolutions Isolierglas-Center als Isolierglaslieferanten.

„Zwei Fliegen mit einer Klappe schlagen“

„Bei diesem Projekt haben wir einen hohen Anteil an Festverglasungen. Da war es für uns naheliegend, zwei Fliegen mit einer Klappe zu schlagen: Das Saint-Gobain Glassolutions Isolierglas-Center Standort Uhsmannsdorf, das sonst unser Werk in Berlin beliefert hätte, sollte das Glas direkt per Gestell zur Baustelle liefern. Die leeren Gestelle konnten wir wiederum nutzen, um die alten Isoliergläser im Rahmen des Altglas-Recyclingprogramms durch Glassolutions abholen zu lassen. Die restliche Demontage und Entsorgung lief über die eXakt Fensterrecycling GmbH, mit der wir ebenfalls regelmäßig zusammenarbeiten und unseren Recyclingkreislauf vollständig schließen. Ein weiterer Vorteil an diesem Entsorger: Er kennt sich bestens mit den bauzeitlichen Herausforderungen und Gegebenheiten aus, die Objekte aus den 1970er Jahren mit sich bringen“, so Dirk Sommer, Projektmanager bei Hilzinger.

Straffe Taktung

Seit Sanierungsbeginn im Mai 2023 erfolgt der Fenstertausch in durchschnittlich zwei Wohnungen pro Tag. Über einen Zeitraum von insgesamt vier Jahren sollen die Fenster der durchgängig bewohnten Wohnungen mit den ursprünglichen Zweifach-Verglasungen und schlechter Wärmedämmung durch moderne hocheffiziente Dreifach-Verglasungen erneuert werden. Die Besonderheit: Für jede Wohnung hatten das Ausbauteam und die beiden Montageteams nur einen Tag Zeit, was eine enge Abstimmung erforderte: „Am Vortag werden die Fenster und Verglasungen ins Treppenhaus gebracht, sodass die Monteure in der Früh direkt loslegen können – schließlich muss abends, wenn die Bewohner zurück sind, alles fertig sein. Die eXakt Fensterrecycling GmbH, die sich auch um einen Teil des Recyclings kümmert, ist eine Stunde vor den Monteuren da und baut die Fenster aus“, so Sommer über die straffe Tagestaktung.

Den vollständigen Objektbericht lesen Sie in unserer „Sommerausgabe“, die am 20. Juni erschienen wird.

Mehr zu den beteiligten Unternehmen erfahren Sie bei einem Klick auf die jeweiligen Links:

www.isolierglascenter.de, www.hilzinger.de

 

Sie wollen regelmäßig über aktuellen Neuheiten und Entwicklungen informiert sein? Dann abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter oder schließen ein Abonnement der Print beziehungsweise der ePaper-Ausgabe von bauelemente bau ab.

Sie meinen, diese Meldung könnte auch für Ihre Kollegen von Interesse sein? Dann freuen wir uns über Ihre Weiterempfehlung!

Diese Nachricht teilen Facebook Logo Twitter/X Logo LinkedIn Logo Xing Logo Pinterest Logo



Das könnte Sie auch interessieren

23. November 2023

Bis zu 30 Prozent für neue Fenster

Am 17. November 2024 hat der Haushaltsausschuss der neuen BEG-Förderrichtlinie zugestimmt. Die (bis zu) 30 Prozent Förderung für Einzelmaßnahmen an der Gebäudehülle und damit auch für die Sanierung mit neuen Fenstern kommt …

9. Januar 2024

Hilzinger engagiert sich für PU-Schaumdosen-Recycling

Als erster Fensterhersteller bundesweit unterstützt Hilzinger aktiv das Recyclingsystem für gebrauchte PU-Schaumdosen von PDR. Dazu hat das Familienunternehmen ein ganzes Bündel von Maßnahmen für seine Geschäftsbereiche …

16. Mai 2024

Internationales Fensternetzwerk IFN übertrifft die eigenen Prognosen

Das Internationale Fensternetzwerk (IFN) konnte trotz eines sehr herausfordernden Marktumfeldes die in der letztjährigen IFN-Pressekonferenz kommunizierten Prognosen übertreffen und hat im vergangenen Jahr 841 Millionen Euro umgesetzt. Damit ging der …

zur Übersicht

Newsletter