3. Mai 2024

BaSys trauert um Gründer Albert Bartels senior

Albert Bartels senior. Foto: BaSys

Die Bartels Systembeschläge GmbH, Kalletal, trauert um ihren Gründer Albert Bartels senior. Der Unternehmer verstarb am 17. April 2024 im Alter von 90 Jahren. Gemeinsam mit seinem gleichnamigen Sohn startete Albert Bartels senior 1995 den Betrieb und legte den Grundstein für das, was BaSys heute ist: mit einem kompletten Baubeschlagprogramm ein Problemlöser für Türen- und Zargenhersteller in ganz Europa sowie für nationale und internationale Kunden aus Handel und Handwerk.

Für Albert Bartels senior begann alles zunächst mit Möbelbeschlägen, und zwar in der zum Hettich-Konzern gehörenden Oni Metallwarenfabrik in Herford. Hier übernahm er als Ingenieur für die Fertigungsrationalisierung Ende der 1950er Jahre die Aufgabe, einen neuen Standort für das wachsende Geschäft mit den Möbelscharnieren zu suchen. Bartels fand diesen im Kalletal, managte Umzug und Aufbau des Betriebes und verantwortete die technische Leitung. Von 1968 bis in den Beginn der 1980 Jahre übernahm er zudem die Geschäftsführung von Oni in Berlin.

Vom Möbel- zum Baubeschlag

Als Albert Bartels senior Ende der 1960er Jahre auf Bernhard Herbers traf, ebnete das den Weg vom Möbel- zum Baubeschlag. Herbers, Mitbegründer und damaliger Geschäftsführer des Türenherstellers Herholz in Ahaus, konfrontierte Bartels mit der Idee, Beschläge für die automatisierte Türenfertigung zu bauen. So entwickelte das Werk in Kalletal parallel zu den Möbelscharnieren bald die ersten Türenbänder. Das rief weitere deutsche Industriekunden auf den Plan. Den Vertrieb managte Albert Bartels senior selbst.

Mitte der 1990er Jahre änderte sich die Gesellschafterstruktur im Hettich-Konzern und mit ihr die Strategieausrichtung. Die Entscheidung zugunsten der Möbelbeschläge hatte weitreichende Folgen für das Werk in Kalletal, das zu diesem Zeitpunkt bereits zu 65 Prozent Türbeschläge produzierte. So verwirklichte Albert Bartels senior schließlich seinen Plan und kaufte gemeinsam mit Sohn Albert das Unternehmen mit 65 Mitarbeitern aus dem Hettich-Konzern heraus.

Beschläge mit System

Vater und Sohn setzten der Kleinteiligkeit im Markt etwas entgegen und entwickelten die Baubeschläge entsprechend dem Unternehmensnamen nach einer ausgetüftelten Systematik. Die in sich konsistenten Band- und Schließblechsysteme bieten bis heute in fräskompatiblen Gruppen Variabilität bei den Tragfähigkeiten und Funktionen. Das reduziert Teile, erleichtert Verarbeitung und Automatisierbarkeit.

Albert Bartels senior war Techniker „durch und durch“. Gemeinsam mit seinem Sohn trieb er Produktideen voran, meist in engem Schulterschluss mit den Kunden. Er liebte es, in Fertigungstechnik zu investieren; die Verhandlungen dazu empfand er stets als reizvoll. So nahm Albert Bartels senior auch große Herausforderungen mutig an und folgte stets seiner Devise: Vollgas geben. 2011 übergab er den Staffelstab an seinen Sohn Jürgen, der bereits seit 2001 im Unternehmen mitwirkt, stand dem Unternehmen aber noch lange beratend zur Seite, bis er sich in den letzten fünf Jahren nach und nach zurückzog.

Bodenständig, engagiert & hilfsbereit

Seinem Heimatdorf Hohenhausen fühlte sich Albert Bartels senior stets verbunden. Von 1984 bis 1999 engagierte er sich als Ratsmitglied und nahm Einfluss auf die Lokalpolitik. Von 1977 bis 2010 führte er den Wasserbeschaffungsverband, der die Haushalte vor Ort mit Frischwasser versorgt. Für seine geradlinige Art und seine Hilfsbereitschaft auch und vor allem bei privaten Problemen wurde Albert Bartels senior von den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern geschätzt.

Das Familienunternehmen verliert mit ihm nicht nur den Seniorchef, sondern „ein Vorbild in vielen Dingen und einen herzensguten Menschen“, so seine Söhne Albert und Jürgen in einem Kundenschreiben. Seine Familie und alle Mitarbeitenden werden ihm ein ehrendes und dankbares Andenken bewahren.

Auf die Homepage des Unternehmens gelangen Sie über diesen Link.

Diese Nachricht teilen Facebook Logo Twitter/X Logo LinkedIn Logo Xing Logo Pinterest Logo



Das könnte Sie auch interessieren

20. September 2023

Trauer um BVRS-Ehrenpräsident Heinrich Abletshauser

Der Bundesverband Rollladen- + Sonnenschutz e.V. (BVRS) trauert um seinen Ehrenpräsidenten Heinrich Abletshauser. Abletshauser ist Ende August im Alter von 67 Jahren nach schwerer Krankheit verstorben. Er war seit 2016 Präsident des BVRS und ist im …

2. April 2024

Hörmann trauert um Seniorchef

Am Freitag den 22. März 2024, verstarb Thomas J. Hörmann, persönlich haftender Gesellschafter der Hörmann Gruppe, im Alter von 85 Jahren nach einem langen und erfüllten Leben. Er führte in der dritten Generation das …

27. November 2023

GU-Gruppe trauert um Julius von Resch

Völlig unerwartet ist Julius von Resch, langjähriger Geschäftsführer und Firmeninhaber der GU-Gruppe, am 23. November 2023 im Alter von 72 Jahren verstorben. Das Unternehmen verliert mit Julius von Resch einen leidenschaftlichen Visionär, …

zur Übersicht

Newsletter